OFFEN VON Mo–So 10-18 Uhr

0

Ihr Warenkorb ist leer

Die Rothenburger Weihnachtsstadt

17.November.2021 1 Kommentar

von Anett Utz

Rothenburg, das Plönlein(Foto RTS/Pfitzinger)

Mein Name ist Anett Utz – ich lebe, liebe und arbeite mitten in der schönen Altstadt von Rothenburg ob der Tauber. Mit meinem Blog möchte Ihnen einige interessante Tipps für einen erlebnisreichen und unvergesslichen Tag in unserer Weihnachtsstadt im Lichterglanz geben.

Die ganze Stadt wird zum Weihnachtsmarkt

Vielleicht haben auch Sie sich gefreut unseren bekannten Weihnachtsmarkt, den Reiterlesmarkt, zu besuchen, doch leider durften wir ihn von Seiten der bayerischen Regierung, trotz hoher Sicherheitsmaßnahmen nicht öffnen.
Nun machen wir das Beste daraus. Ganz Rothenburg ob der Tauber ist eine Weihnachtsstadt, mit ihren Auslegern, den traditionellen Weihnachtsbäumchen, die liebevoll geschmückt an den Hauswänden hängen. Überall funkelt und glitzern kleine Lichter, die kleinen individuellen, inhabergeführten Läden und unsere vielseitigen Gastronomen haben alles schön geschmückt und warten voller Freude auf Sie, liebe Gäste von nah und fern.

Willkommen in unserer Weihnachtsstadt im Lichterglanz

Sie reisen über die A7 oder mit dem Zug nach Rothenburg. Vom Bahnhof brauchen Sie zu Fuß nicht mehr als 7 Minuten in die Innenstadt. Es stehen Ihnen freilich auch Taxis zur Verfügung.
Kommen Sie mit dem PKW, so finden Sie außerhalb der Stadtmauer die Parkplätze P1 bis P5. Ich empfehle Ihnen auf dem P1 (Friedrich-Hörner-Weg) zu parken.
Dort befindet sich in der angrenzenden Mehrzweckhalle eine moderne Toilettenanlage und ein Testzentrum für Schnelltests oder kostenpflichtige PCR Tests.

Stadtplan mit Parkplätzen

Falls Sie mit dem Wohnmobil anreisen, empfehle ich Ihnen den Parkplatz P2 (Nördlinger Str. 6) oder P3 (Schweinsdorfer Straße) anzufahren. Bitte beachten Sie, dass Sie momentan nicht übernacht auf den Stellplätzen bleiben dürfen, mit der Ausnahme, dass Sie zur Weiterfahrt Ihre Ruhephase benötigen.
Sie gehen in Richtung Stadtzentrum. Auf dem Marktplatz erblicken sie den schönen großen geschmückten Tannenbaum: Von hier aus können Sie unsere Weihnachtsstadt entdecken.

Ich möchte Ihnen nun einige sehenswerte Empfehlungen geben, für den weiteren Verlauf Ihres Besuches in Rothenburg.


Tipp 1: Käthe Wohlfahrt

Sind Sie schon neugierig auf das Weihnachtsdorf und Weihnachtsmuseum von Käthe Wohlfahrt? Dann kommen Sie in die Herrngasse 1.
Sie werden entführt in eine andere Welt, voll von bunten weihnachtlichen Dekorationen, schönen handgeschnitzten Pyramiden und bunten Nussknackern, glitzernden Weihnachtskugeln in allen Farben. Der Höhepunkt für mich ist immer wieder der große, herrlich opulent geschmückte Tannenbaum mitten im Geschäft. Mit Sicherheit finden Sie im Weihnachtsshop die eine oder andere hübsche Dekoration für ihren Weihnachtsbaum. Vor dem Weihnachtsdorf steht ein roter Oldtimer, geschmückt mit bunten Paketen, der zu einem Fotoshooting einlädt.

Weinhachtsdorf Käthe Wohlfahrt

Tipp 2: Café Uhl

Lust auf Kaffee und Kuchen? Da möchte Ihnen meinen Nachbarn, Robert Uhl vom Café Uhl empfehlen. Das Café steht unmittelbar am Plönlein, unserem bekanntestem Fotomotiv.

Wir haben wirklich tolle Cafés in der ganzen Stadt. Ich gehe immer gern zu meinem Nachbarn Robert Uhl und hole mir nachmittags zum Kaffee ein kleines Törtchen oder einen traditionellen handgefertigten Schneeballen. Diese kann man in schönen Dosen als Geschenk mit nach Hause nehmen. Robert Uhl schenkt Ihnen auch ›to go‹ einen leckeren Glühwein aus dem Taubertal ein.

Café Uhl, Konditorei, Kuchentheke

Café Uhl, Konditorei, Schneeballen


Tipp 3: Gusto Kaffeemanufaktur

Ein guter Café-Tipp ist auch der Besuch unserer Rothenburger Kaffeemanufaktur Gusto von Stephan Gögelein in der Galgengasse 12.
Der Geruch von frisch gerösteten Kaffeebohnen steigt Ihnen in die Nase und weckt die Lust einen Kaffee zu probieren.
Neben den eigenen Kaffeesorten finden Sie dort viele kulinarische Leckereien und ausgewählte Destillate. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Stephan zeigt Ihnen bestimmt auch die neuesten Kaffeemaschinen in seinem Shop.

Kaffeemanufaktur Gusto


Extra Tipp: Handmade in Rothenburg

Rothenburg hat viele schöne inhabergeführte Geschäfte mit handgemachten Produkten, die ich Ihnen vorstellen möchte.

handmadebroschüre

Unsere süße »Pippi« zeigt Ihnen Ihre Lieblingsgeschäfte von Rothenburg, allesamt inhabergeführt mit individuellen Geschenkideen und kreativen Persönlichkeiten.
Auf unserem Stadtplan finden Sie ausgewählte Handmade-Betriebe.

Handmade in Rothenburg-Logo

Holen Sie sich direkt am Marktplatz bei unserer Tourismusinformation die Handmade-Broschüre und den Handmade-Stadtplan; sie liegen direkt am Eingang aus, so finden Sie die Betriebe und die Sehenswürdigkeiten schneller.

Bei den freundlichen Mitarbeiter der Touristeninformation erhalten Sie viele gute Tipps über Ausflüge und Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants, sowie Betriebe mit Außenbewirtung.


Tipp 4: Allegra Schokolade

Sie lieben Schokolade?
Dann besuchen Sie Alexander Hildebrand von Allegra Schokolade (Plan Nr. 1)
Der süße, lockende Schokoladenduft macht Lust auf mehr … auf Probieren … Alex fertigt in Handarbeit viele leckere Naschereien an, erfüllt individuelle Wünsche, z. B. beschriftet er Schokolade nach Ihren Wünschen; bei ihm erhalten Sie die besten handgemachten Pralinen in der Stadt.

Alexander Hildebrand von Allegra Schokolade

Ich liebe es, meine Lieben mit seinen schokoladigen Weihnachts-Wundertüten zu überraschen. In der Tüte gibt nicht nur Schokolade, Sie werden auch ein schönes Märchen von der Wahl-Rothenburgerin Karin Steiff in den Tüten finden. Was für ein schönes individuelles Geschenk.


Tipp 5 : Karin Steiff + Büchertruhe

Karin ist eine kreative Frau mit viel Fantasie.
Karin Steiff liebte schon als Kind die Stadt und erfüllte sich ihren Wunsch nach Rothenburg in die Altstadt zu ziehen. Sie liebt die alten Mauern, sie spürt dort die Geschichten, die sie bereits zahlreich aufgeschrieben hat. Besonders liegen ihr die Märchen am Herzen.

Karin Steiff, Autorin

Eine kleine Auswahl ihrer Märchen finden Sie in der Büchertruhe am Plönlein, Kobolzeller Steige 2


Tipp 6: AnRa Mode

Auf dem Rückweg in die Stadt kommen Sie an zwei meiner Läden vorbei, bei AnRa Mode. Links vom Plönlein sehen Sie mein AnRa-Outlet mit schönen Angeboten unserer Sommer- und Vorjahres-Winterkollektion.
Auf der rechten Seite, in der Unteren Schmiedgasse 21, entdecken Sie meinen AnRa-Produktionshaus mit vielen bunten Hüten und Jacken im Schaufenster. Hier produzieren wir in unserem Atelier unsere schöne Mode aus Naturstoffen. Sie können unseren Schneiderinnen direkt bei der Arbeit über die Schulter schauen. (Plan Nr. 2)

Anett Utz mit dem Tupfenmantel von AnRa ModeAnett Utz von AnRa Mode (Foto: Sandro Thum)


Tipp 7: Bonbonladen und Sweets Company

Wir haben in Rothenburg gleich zwei Handmade-Betriebe, die Bonbons selber herstellen. Ein Besuch lohnt sich, denn bei Ralf oder auch bei Franz kann man nicht nur zuschauen, wie Bonbons produziert werden – es gibt auch immer etwas zum Kosten.
Die Sweets Company finden Sie in der Spitalgasse 23 und die Rothenburger Bonbonmanufaktur in der Unteren Schmiedgasse 11.

Rothenburger Bonbonmanufaktur

Sweets Company(Foto Sweets Company: James Derheim)


Tipp 8: Leyk’s Lichthäuser

Gegenüber der Bonbonmanufaktur möchte ich Ihnen den Stadtladen der Firma Leyk empfehlen mit ihren weltbekannten Keramik-Lichthäusern.
Viele Besucher haben schon Klein-Rothenburg in Keramik zu Hause bei sich stehen, da sie sich immer wieder ein Sammelstück mitbringen. Schauen Sie mal rein, ein wunderschöner Laden im Lichterglanz. (Plan Nr. 4)

Leyk Lichthäuser


Tipp 9: Wood Art

Nun gehen Sie weiter Richtung Marktplatz, auf der rechten Seite, Sie erleben die hübsche Loretta, malend oder gravierend in ihrem kleinen Holzladen von Wood Art. Mit ruhiger Hand malt oder brennt sie Bilder, Sprüche oder Schriften nach Kundenwünschen in Holz ein. Ob Türschilder, Bierkrüge oder Brettchen, alles wird so schnell wie möglich umgesetzt. (Plan Nr. 3)

Loretta Mandosi von Wood Art


Tipp 10: Der Stoffmarkt

Weiter geht’s in Richtung Marktplatz, an der Ecke am Teddy-Laden biegen Sie rechts ein, in die Hafengasse. Kurz vor dem Markusturm, auf der rechten Seite, finden Sie eines meiner Lieblingsgeschäfte von meiner Handmade-Kollegin Karin Ittner, den Rothenburger Stoffmarkt. Karin hat eine sehr große Auswahl an Dekostoffen und Heimtextilien. Meistens, wenn ich sie besuche, sehe ich sie sitzend an ihrer Nähmaschine. Karin näht auch auf Kundenwunsch ziemlich zügig tolle Tischdecken nach Maß, Kissenbezüge und kleine Taschen aus ihren Dekostoffen (Plan Nr. 6)

Karin Ittner vom Rothenburger Stoffmarkt


Tipp 11: Der Nachtwächter

Hans Georg Baumgartner, unseren bekannten Nachtwächter, treffen Sie persönlich für seine deutsche Tour am Montag, Dienstag und Donnerstag 20 Uhr am Brunnen am Marktplatz, am Freitag und Samstag beginnt die deutsche Tour um 21:30 Uhr. Mittwoch und Sonntag treffen Sie um 20 Uhr für die deutsche Tour Hans Georgs nette Nachtwächterkollegen mit der gleichen Tour.

Hans Georg Baumgartner, der Rothenburger Nachtwächter(Foto: James Derheim)


Lust auf einen Glühwein?

Rothenburger Glühwein

In der Stadt verteilt haben Sie viele Möglichkeiten Ihren Glühwein zu trinken. Rund um den Marktplatz finden Sie zahlreiche Gastronomen, die Glühweine und Leckereien anbieten.
Ich persönlich gehe gern nach meinem Feierabend auf die Terrasse vom Reichsküchenmeister, dort ist es sehr gemütlich, den einen oder anderen Ur-Rothenburger werden Sie dort treffen.
Ein weiterer gemütlicher Ort zum Verweilen und einen Glühwein zu trinken, ist auch der liebevoll dekorierte Hof vom Café Lebenslust, gleich gegenüber der St. Jakobs-Kirche.

Möchten Sie direkt vor unserem Wahrzeichen dem »Plönlein« ein Glas Wein trinken? Herr Thürauf vom Gasthaus »Glocke«, nahe am Plönlein, schenkt seinen eigenen Wein aus.
Einen guten Ausschank auch für junge Leute finden Sie ein paar Schritte weiter, direkt hinter dem Siebersturm auf der linken Seite. Hinter dem Gasthaus »Landwehr am Turm« im Hof, schenken die jungen Wirte ihre eigenen hausgemachten Glühweine aus. Hier finden Sie eine gute Auswahl an Glühweinen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen.


Liebe Leserinnen, liebe Leser, haben Sie Lust auf unsere schöne Weihnachtsstadt im Lichterglanz bekommen?
Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit.
Bleiben Sie gesund,
Ihre Anett Utz.


1 Antwort

Claire
Claire

22.November.2021

Auch wenn man den Weihnachtsmarkt nicht besuchen möchte, wegen 3G Plus Regeln, lohnt es trotzdem einen Ausflug nach Rothenburg zu machen. Die Stadt ist so schön dekoriert und es gibt Glühwein und etwas zum Essen an viele Orten, nicht nur am Markt. Die Einzelhändler sind nicht auf 3G beschränkt und freuen sich auf die Unterstützung. Ein Stadtbummel durch Rothenburg während der Adventszeit ist unvergesslich Zauberhaft!

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.