Allgemeine Geschäftsbedingungen der AnRa-Mode GmbH Rothenburg ob der Tauber

1 Allgemeines

1.1 AnRa-Mode GmbH bietet in den örtlichen Verkaufsstellen (Geschäfte oder auf Endverbrauchermärkten) sowie unter der Domain www.anra-mode.de insbesondere Bekleidung und Accessoires an.

1.2 Die hier vorliegenden AGB gelten für die gesamte aufgrund von Verkäufen in ihren Geschäften oder auf Märkten oder über das Internet oder andere Onlinedienste begründete Geschäftsbeziehung zwischen der AnRa-Mode GmbH und dem Kunden.

Abweichende und/oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung von der AnRa-Mode GmbH sowie der Schriftform.

1.3 Kunden im Sinne der vorstehenden Verkaufsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

1.3.1 Als Verbraucher anzusehen ist jede natürliche Person, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die zu einem Zweck handelt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.3.2 Unternehmer im Sinne der vorliegenden AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2 Vertragsabschluss

2.1 Die aufgeführten Produkte und Leistungen stellen keine der AnRa-Mode GmbH bindenden Angebote dar. Es handelt sich bei den Angeboten vielmehr um die Aufforderung an den Kunden, der AnRa-Mode GmbH ein verbindliches Angebot zu unterbreiten.

2.2 Der Kunde erklärt mit der Bestellung verbindlich sein Vertragsangebot. Den Zugang dieser Bestellung wird der AnRa-Mode GmbH dem Kunden gegenüber unverzüglich bestätigen. Insoweit handelt es sich jedoch nicht um die Annahme der Bestellung; diese kann aber mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

2.3 Die AnRa-Mode GmbH ist berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von fünf Werktagen nach dessen Eingang anzunehmen. Die Annahme kann entweder durch ausdrückliche Mitteilung oder mit Auslieferung der Ware erklärt werden.

2.4 Ein Beschaffungsrisiko übernimmt die AnRa-Mode GmbH nicht - d.h. der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung durch Zulieferer nicht oder nur teilweise zu leisten. Bei Nichtverfügbarkeit oder im Falle einer nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung wird die AnRa-Mode GmbH den Kunden sofort informieren; eine bereits erbrachte Gegenleistung wird im Falle des Rücktritts unverzüglich an den Kunden zurückerstattet.

3 Widerrufsrecht für Verbraucher

3.1 Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden können:

3.2 Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

AnRa-Mode GmbH
Untere Schmiedgasse 21
91541 Rothenburg ob der Tauber
Tel:+49 (0) 98 61 / 873 86 30
Fax:+49 (0) 98 61 / 873 94 43

Mail: kontakt@anra-mode.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular am Ende der AGB verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Sie können das Muster-Widerrufsformular auch auf unserer Webseite: Muster-Widerrufsformular finden.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

3.3 Wenn Sie den Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbar; in keinem Fall werden Ihnen wegen der Rückzahlung Entgelte berechnet.

3.4 Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

3.5 Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

3.6 Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufsrechts

3.7 Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen und Aufträgen die nach speziellen Kundenwünschen angefertigt wurden.

4 Preise, Liefer- und Versandkosten

4.1 Die innerhalb des Online-Shops aufgeführten Preise stellen Endpreise dar. Sie beinhalten demzufolge alle Preisbestandteile einschließlich etwaig anfallender Steuern; jedoch können bei grenzüberschreitender Lieferung im Einzelfall weitere Steuern (z.B. im Falle eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und / oder Abgaben (z.B. Zölle) vom Kunden zu zahlen sein.

4.2 Die anfallenden Liefer- und Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Es fallen daher bei der Versendung der Waren sowohl im Inland als auch ins Ausland grundsätzlich Liefer- und Versandkosten an, die der Käufer ebenfalls zu tragen hat.

5 Zahlungsbedingungen

5.1.1 Es stehen dem Kunden die innerhalb des Online-Shops genannten Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, u.a. Vorkasse Zahlung per Banküberweisung und Kreditkartenzahlung oder ausnahmsweise nach vorheriger Vereinbarung Barzahlung bei Abholung.

5.1.2 Lieferungen ins Ausland erfolgen ausschließlich gegen Vorkasse Zahlung.

5.2. Im Falle der Vorkasse Zahlung hat der Kunde spätestens 10 Tage nach Erhalt der Zahlungsaufforderung den Kaufpreis zzgl. etwaiger Liefer- und Versandkosten zu zahlen, maßgeblich ist der Eingang des Betrags bei AnRa-Mode GmbH. Nach erfolglosem Ablauf der Frist kommt der Kunde ohne weitere Erklärung seitens des Verkäufers in Zahlungsverzug.

5.2.1 Ein Verbraucher hat die Geldschuld während des Verzugs in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verzinsen. Sofern der Kunde Unternehmer ist, wird die AnRa-Mode GmbH Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz verlangen.

5.2.2 Das Recht, einen nachweisbar entstandenen höheren Verzugsschaden geltend zu machen, bleibt der AnRa-Mode GmbH vorbehalten.

5.3 Im Falle der Zahlung per Lastschrift hat der Kunde etwaige, durch nicht eingelöste Lastschriften oder durch den Kunden ausgelöste Rückbuchungen entstehende Gebühren in vollem Umfang zu tragen.

5.4 Beanstandungen entbinden nicht von der Zahlungspflicht. Gegenforderungen sind mit unseren Forderungen nicht verrechenbar.

6 Liefer- und Versandbedingungen

6.1 Die Lieferung der Ware erfolgt per Paketdienst oder per Post.

6.2 Teillieferungen sind zulässig, soweit sie dem Kunden zumutbar sind.

6.3.1 Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware auf ihn über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist.

6.3.2 Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der übergabe der Kaufsache an den Verbraucher auf diesen über.

6.3.3 Hinsichtlich der Gefahrtragung steht es der übergabe gleich, falls der Kunde in Annahmeverzug gerät.

6.4 Der Kunde versichert, die richtige und vollständige Lieferanschrift bei seiner Bestellung angegeben zu haben. Sollte es aufgrund fehlerhafter Adressdaten zu zusätzlichen Kosten bei der Versendung kommen - etwa erneut anfallende Versandkosten -, so hat der Kunde diese zu ersetzen.

7 Transportschäden

Die von Post oder Paketdienst angelieferte Ware ist sofort nach Empfang auf ihre Vollständigkeit und Unversehrtheit hin zu überprüfen. Sofern offensichtliche Schäden festzustellen sind, sind diese dem Transportunternehmen sofort anzuzeigen. Bei teilweisem Verlust oder der Beschädigung der Ware, die im verpackten Zustand nicht erkennbar war, ist der Schaden AnRa-Mode GmbH innerhalb von 5 Tagen oder aber zumindest dem Transportunternehmen innerhalb von 7 Tagen anzuzeigen, um so sicherzustellen, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden.

8 Gewährleistung

8.1 Beanstandungen wegen Lieferumfang, Sachmängeln, Falschlieferungen und Mengenabweichungen sind, soweit diese durch zumutbare Untersuchungen feststellbar sind, unverzüglich, spätestens jedoch binnen einer Woche nach Erhalt der Ware, schriftlich geltend zu machen. Bei berechtigten Beanstandungen wird die AnRa-Mode GmbH Fehlmengen nachliefern und im übrigen unter Vorbehalt des Ausschlusses nach ihrer Wahl die Ware umtauschen, sie zurücknehmen oder dem Käufer einen Preisnachlaß einräumen. Ist im Falle des Umtausches der Ware auch die zweite Ersatzlieferung mangelhaft, so steht dem Käufer das Recht auf Wandlung oder Minderung zu.

8.2 Unsere Beratung beruht auf langjährige Erfahrung.

Eine Zusicherung bestimmter Eigenschaften bzw. Verwendbarkeit der Produkte kann daraus jedoch nicht abgeleitet werden. Der Kunde hat die Eignung der Produkte für seine Zwecke selbst zu überprüfen.

Abbildungen und Maße sind unverbindlich.

9 Eigentumsvorbehalt

9.1 AnRa-Mode GmbH behält sich das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung vor. Sofern der Kunde Unternehmer sein sollte, behält sich die AnRa-Mode GmbH das Eigentum an der Ware bis zur Erfüllung sämtlicher ihm gegen den Käufer aus der Geschäftsverbindung zustehenden Ansprüche vor.

9.2 Wird die Ware ver- oder bearbeitet erstreckt sich der Eigentumsvorbehalt, in entsprechendem Wert, auch auf die neue Sache.

9.3 Verpfändung und Sicherungsübereignung sind während der Laufzeit des Eigentumsvorbehalts nicht gestattet.

10 Schlussbestimmungen

10.1 Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht. Bei Kunden, die Verträge über die Lieferung beweglicher Sachen zu einem Zweck abschließen, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Verbrauchers zugerechnet werden kann, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

10.2 Die Bestimmungen des übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung.

10.3. Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen, so ist Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis der Geschäftssitz von der AnRa-Mode GmbH. Dasselbe gilt für den Fall, dass der Kunde, der Unternehmer ist, keinen allgemeinen Gerichtstand in Deutschland hat, oder für den Fall, dass der gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Auch dann ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von der AnRa-Mode GmbH.

Gerichtsstand ist Ansbach, ohne Rücksicht auf die Höhe des Streitwertes, das Amtsgericht Ansbach.

Erfüllungsort für alle Leistungen aus dem Lieferungsvertrag, ist der Ort der Niederlassung des Verkäufers. AnRa-Mode GmbH Untere Schmiedgasse 21 91541 Rothenburg

10.4 Die Unwirksamkeit einzelner Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine neue Bestimmung, die in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.